Turnfahrt 2019

Zu früher Stunde sind an diesem Samstag 8 Lampenberger zu beobachten, wie sie sich vom Mundschin-Schopf Richtung Hölstein auf den Weg machen. Dort treffen sie auf zwei weitere Kameraden und ab nun geht’s zu zehnt weiter.
So beginnt die diesjährige Turnfahrt, welche uns uns in den Kanton Fribourg führt. Nach einer kurzweiligen Zugfahrt treffen wir im Kantonshauptort ein. Als erstes führt uns unser Oberturner Dani, welcher die Reise organisiert hat, in ein gemütliches Café zu Kaffee und Gipfeli im oberen Teil der Stadt.

Schon bald geht’s weiter und nach einem kurzen Fussmarsch treffen wir in der Freiburger Biermanufaktur ein. Hier dürfen wir in den nächsten 2 Stunden in einem Bierseminar die Erzeugnisse der Biermanufaktur degustieren und sehr viel Wissenswertes über das Bier und dessen Herstellung erfahren.

Weiter geht es mit dem Bus zum Schwarzsee, wo wir nach einem kurzen Aufstieg zur Alp Hubel Rippa ein üppiges Mittageseen mit Wurst mit Kartoffelsalat geniessen.
Weiter geht der Weg durch eine wunderschöne Landschaft stetig aufwärts. Beim nächsten Halt werden wir von Michael du Jürg mit Kaffee auf dem Gaskochern und Linsertorte verwöhnt. Nun ist es nicht mehr weit über den Euschelen-Pass zur Ritschli-Alp. Hier geniessen wir den Abend und verbringen die Nacht zu stetigem Glockenläuten der Kühe.

Am nächsten Tag machen wir uns nach dem Morgenessen auf den Abstieg nach Jaun, wo uns der Bus wieder nach Fribourg führt. Pünktlich zum 11i Schluck treffen wir im unteren Teil der Stadt in einem Restaurant direkt am Fluss ein.
Von hier führt uns ein schöner (und zum Glück schattiger) Weg die Galternschlucht hoch und in einer Schlaufe wieder zurück in die Stadt. Nach dem Mittagsrast werden wir von unserm Neu-Turner Sämi mit schwarzer Schokolade und Whisky überrascht, welche wir natürlich sehr gerne geniessen.
Nach einem letzten Umtrunk in der Innenstadt von Fribourg machen wir uns auf die Rückreise mit dem Zug und sind schon bald wieder auf dem Lampenberg zurück. Müde aber zufrieden sind wir uns einig: „Schön isch’s gsi!“

– Michael Bogucki

Empfang & 30 Jahre Jubiläum

Traditionell wurde der MTV nach der Teilnahme an einem Eidgenössischen von den anderen Dorfvereinen empfangen. Der Verein wurde mit Fahnen, Musik und Festreden gebührend empfangen.

Die anwesende Dorfbevölkerung durfte anschliessend an den Empfang ein zweites Highlight geniessen. Wir feierten unser 30-jähriges Bestehen.

Bei 32 Grad war neben den tollen Grilladen (Danke Patrick!) der Getränkestand sehr willkommen. Auch für die jungen Einwohner war gesorgt. Diese konnten diverse Spiele spielen und ihr Geschick zum Beispiel bei der Torwand beweisen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Mitwirkenden.

ETF Aarau 2019 – Fit & Fun

Am Morgen um 10:40 begeben wir uns gemeinsam auf die Reise per Zug nach Aarau. Nach einer gemütlichen Fahrt sind wir schon bald auf dem Gelände in Rohr.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen machen wir uns langsam bereit für die ersten Wettkämpfe. Petrus meint es gut mit uns mit angenehmen Temperaturen um 24 Grad und den Regen lässt er an diesem Nachmittag auch an uns vorbeiziehen.
Als erstes bestreiten wir Fuss-Ball-Korb und Ball-Kreuz. Mit einer durchschnittlichen Wertung von 9.4 gehen wir zufrieden in die erste Pause. Danach stehen Unihockey im Team und 8er Ball an. Auch hier können erreichen wir wieder eine Punktzahl von 9.4 und sind somit voll auf Kurs auf unser anvisiertes Ziel von 27 Punkten.
Die letzten beiden Disziplinen Moosgummiring und Intercross laufen nicht ganz wie gewünscht, aber trotzdem erkämpfen wir uns insgesamt 27.31 Punkt und dürfen sehr zufrieden sein mit dieser tollen Team-Leistung (Rang 57 von 222).

Nach den sportlichen Leistungen geniessen wir das gemeinsame Leiterbier und machen uns nach einer erfrischenden Dusche zum gemeinsamen Abendessen auf. Das riesige Festgelände auf dem Schachen lässt uns am Abend verweilen und einen feucht (wegen mehreren Gewitterschauern) und fröhlichen Abend verbringen, bevor wir uns zu unseren Unterkünften aufmachen.
Am nächsten Morgen treffen wir uns nach dem Morgenessen für den Umzug. Nach einem sehr schönen und eindrücklichen Marsch durch die Aarauer Innenstadt zum Festgelände geniessen wir noch gemeinsam die Zeit bis wir uns auf den Rückweg per Bahn und Bus nach Lampenberg machen.
Schön wars!

Michael Bogucki

ETF Aarau 2019 – Indiaca

Das Highlight der diesjährigen Indiaca-Saison war definitiv das ETF in Aarau. Zu siebt reisten wir am 15. Juni nach Aarau, um dort die Gruppenphase zu bestreiten. Nach Spielen gegen Wintersingen, Oltingen, Flawil und Oberbuchsitten qualifizierten wir uns ungefährdet für den Viertelfinale. Dort wartete der TV Hemmiken auf uns. Dank einer erneut guten Leistung gewannen wir beide Sätze und zogen in den Halbfinale ein. Dieser fand am Sonntag, den 16. Juni statt.

Am Sonntag wartete Niedergösgen auf uns. Dank einer weltklasse Leistung aller Spieler gelang uns ein Sieg über Niedergösgen in drei Sätzen. Somit stand fest: Wir holen eine Medaille. Die freude war riesengross. Die ganze Anspannung war weg und wir wussten: Dieses Mal gibt es keinen vierten Platz.

Im Finale schafften wir es leider nicht, die Spannung wieder aufzubauen und verloren ein weiteres Mal gegen die MR Tecknau, welche auch dieses Mal ganz klar besser war. Doch wir können uns stolz ETF-Vize-Sieger im Indiaca nennen. Wir haben nicht Gold verloren sondern Silber gewonnen.

Schweizer Indiacaturnier 2019

Da das SIT am 1. und 2. Juni durchgeführt wurde (Wochenende nach Auffahrt) konnten wir leider nicht komplett antreten: Dominik war in den Ferien und Tobias hatte einen wichtigen persönlichen Termin. Somit reisten Stefi, Tini, Sigi, Michi H. und Michi J. zu fünft ins Tessin.

In unserer Kategorie trafen wir auf die Gegner SFG Chiasso, SFG Valle del Vedeggio und STV Himmelried. Nach sehr anstrengende Spielen und einer knappen Niederlage gegen Valle del Vedeggio im Halbfinale mussten wir nach einer nur kurzen Pause wieder ran. Im Spiel um Platz 3 verloren wir gegen den STV Himmelried klar und platzierten uns, wie bereits in den Jahren zuvor, wieder auf dem undankbaren vierten Platz.

Dennoch war die Reise ins Tessin ein tolles Erlebnis, an welches wir gerne zurückdenken.

3-Spiele Turnier Zeglingen 2019

Am Samstag den 4. Mai 2019 nahm der MTV Lampenberg mit insgesamt drei Teams am 3 Spiele Turnier in Zeglingen Teil. Das Wetter bot uns einiges: Sonne, Regen und sogar Schnee.

Das eine Team (Stefi, Tini & Michi Jeske) versuchte sein Glück in der Kategorie «Männer 35+». Nach einer durchzogenen ersten Runde drehten sie in der zweiten Runde auf und verpassten den Finaleinzug nur um Haaresbreite. Punktgleich mit dem Siebtplatzierten, welcher in die Finalrunde einzog, aber mit der schlechteren Punktedifferenz mussten sie sich mit dem immer noch sehr guten achten Rang begnügen.

Das zweite Team (Dani, Düsi & Michi Bogucki) versuchten sich in der Kategorie «Turner». Obwohl alle bereits Ü35 sind konnten sie teilweise gut mit den jungen wilden mithalten und ihre Erfahrung ausspielen. Am Schluss resultierte ein Platz im Mittelfeld und sie erreichten Rang 23 bei 35 teilnehmenden Mannschaften.

In der Kategorie «Mix Aktiv» nahm in diesem Jahr erstmals eine Mannschaft des MTV teil. Nach nur einem gemeinsamen Training im Vorfeld ging es erstmals darum, Erfahrungen zu sammeln. Die 5 jungen MTVler (Sabine, Melanie, Rafi, Tobi & Dominik) liessen zwischendurch ihre Qualität aufblitzen, am Schluss war jedoch klar zu erkennen, dass die Erfahrung fehlte. Somit erreichten sie den 22. Rang bei 28 teilnehmenden Teams.

Nach dem Wettkampf liessen wir, wie es sich gehört, alle gemeinsam den tollen Tag bei einem Bier und einem Znacht ausklingen.

Skitag 2019

Der Skitag des MTV Lampenberg stand anfänglich unter einem schlechten Stern, waren doch die Wetterprognosen nicht die allerbesten. Die Ski- und Wanderbegeisterten fanden sich dennoch rechtzeitig am 2. Februar um 06:15 Uhr bei der Gemeinde ein. Nach einer Fahrt von gut 90 Minuten, trafen wir an der Talstation der Stoosbahnen ein. Es war kalt, neblig und kein Sonnenstrahl in Sicht.

Nach kurzer Verzögerung ging es dann endlich los. Mit der steilsten Standseilbahn der Welt, bei einer maximalen Steigung von rund 110 %, strebten wir mit zügigem Tempo der Mittelstation zu. Dort teilten sich die Gruppen in Skifahrer und Wanderleute, zu letzteren gesellte auch ich mich. Nach anfänglichen Koordinationsproblemen beschlossen wir, die Lage bei einem Morgenkaffe neu zu eruieren.
Danach ging es nun mehr oder weniger direkt zum Sessellift welcher uns auf den Fronalpstock brachte. Vorerst dominierte noch der Nebel, aber wer hätte das gedacht, die Sonne erkämpfte sich zunehmend den Favoritenplatz. Ein wunderschönes Panorama der umliegenden Bergketten und sogar die AKW`s in der Ferne sah man dampfen. Eine kurze, rund 30 minütige Rundwanderung war angesagt, um anschliessend das Mittagessen bei diesem Ausblick auf dem Fronalpstock einzunehmen. Nach einem prüfenden Blick runter zur Laui lies uns aufatmen, es war kein Laut zu vernehmen, welcher unsere Kameraden verraten hätte, die ihr Mahl dort eingenommen hatten.
Später genossen wir noch einen Rundgang in Stoos, bei welchem wir auf Langläufer stiessen die lieber stehen blieben als sich fortzubewegen. Nun, auch diese anspruchsvolle Wanderung wurde mit einem „Zwätschge“ oder „Schümli Pflümli“ im Restaurant Bergsonne gebührend gefeiert.
Nach einem herrlichen Tag in den Bergen wurde die Heimreise pünktlich um 16:45 Uhr angetreten. Markus, unser Privatchauffeur, brachte uns sicher und zu einer vernünftigen Zeit wieder zurück ins Baselbiet, wo man diesen schönen Tag noch einmal Revue passieren liess.

Beat Gautschin

TRX mit Doris Grossmann

TRX® Suspension Training® ist ein hoch effektives Ganzkörper-Workout unter Einsatz eines nicht elastischen Gurtsystems, bei dem das eigene Körpergewicht als Trainingswiderstand sowohl im Stehen als auch im Liegen genutzt wird. Mit einer Variationsvielfalt von über 300 Übungen kann jeder Bereich des Körpers effektiv trainiert werden. Da die Gurte des TRX® beim Training ständig in Bewegung sind, werden neben den großen Muskelketten auch die kleinen, gelenknahen Muskeln aktiviert. Durch diese „Instabilität“ kommt es zu einem wesentlich höheren Trainingsreiz. Somit zählt das TRX® Suspension Training® zu den effektivsten Trainingsformen der Welt. (Quelle: www.trx-training.de)

Am 29. Januar 2019 besuchte uns Doris Grossmann in der Turnstunde und leitete eine intensive Trainingseinheit mit den TRX-Bändern. Es war eine schöne Abwechslung und machte den Turnern des MTV viel Spass.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns nochmals bei Doris Grossmann für die fantastische Turnstunde und den Muskelkater am nächsten Tag bedanken.

Besuch Eishockeyspiel des EHC Olten

Am 8. Januar 2019 startete der MTV mit einer Spezialturnstunde ins neue Jahr. Da Aufgrund der Theaterproben die Halle besetzt war, machten sich zehn Turner auf den Weg nach Olten um dort das Eishockey-Derby zwischen dem EHC Olten und dem SC Langenthal zu schauen. Die Oltner gewannen das Derby verdient mit 6:2 und die MTV-Mannen durften die super Atmosphäre im Stadion live miterleben.

Winterausmarsch 2018

Am Dienstag, den 11. Dezember 2018, fand der traditionelle Winterausmarsch des MTV statt. An diesem Abend möchten wir die Geselligkeit in den Vordergrund stellen und das Jahr Revue passieren lassen.
Der diesjährige Anlass fand bei der Familie Roth in Wintersingen statt. In der perfekten Location durften wir ein feines Raclette geniessen. Die vielen tollen Gespräche sowie die super Bewirtung werden uns noch lange in Erinnerung bleiben. Wir möchten uns ganz herzlich bei Markus Vögelin für die Organisation des gelungenen Abends bedanken.